03 Jun Ein Workshop für den guten Zweck

previous arrow
next arrow
Slider

Die Social Media Plattform „LiftersWorld“ ist gerade bei jüngeren Gewichtheberfans innerhalb Deutschlands ein Begriff. Dass hinter diesem Portal mit Arthur Enns ein junger Mann steht, der sich auch aktiv beim 1. Athletik Club Bayreuth engagiert, wissen hingegen die Wenigsten.
Doch dieses Engagement war es, welches Bundestrainer David Kurch zu einer etwas anderen Maßnahme ermutigte. In Kooperation mit CrossFit Bayreuth und dem AC Bayreuth veranstaltete ein Teil der Nationalmannschaft ein kurzes Trainingslager in Oberfranken.
Ein weiteres Highlight war ein kleiner Weightlifting Workshop am Samstagnachmittag, in dessen Rahmen die wissbegierigen Sportler noch mehr über das Gewichtheben in Perfektion erfahren wollten. Nach einem Überblick zu den technischen Ausführungen im Reißen und Stoßen durch den Bundestrainer und einem kleinen Exkurs in die Biomechanik des Gewichthebens wurde die Theorie motiviert in die Praxis umgesetzt. Unterstützt durch die Nationalmannschaftsmitglieder Tabea Tabel, Sabine Kusterer, Simon Brandhuber, Robert Joachim und Moritz Huber wurden die Schlüsselpositionen und einzelnen Phasen der Technik geübt. Jeder Teilnehmer hatte somit die Möglichkeit, seine individuellen Fragen beantworten zu lassen und sich den Ein oder anderen Tipp unserer Nationalkader-Athleten abzuholen.

Um mit dieser Aktion einen guten Zweck zu unterstützen, wurden die Einnahmen in Höhe von 1.100 € dem Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Bayreuth e.V. gespendet. Die vielen glücklichen Gesichter werden eine schöne Erinnerung für alle Beteiligten bleiben.

Der Bundesverband Deutscher Gewichtheber e.V. bedankt sich bei Arthur Enns, ohne dessen Engagement dieses Event nicht möglich gewesen wäre. Ein weiterer Dank geht an CrossFit Bayreuth für die Gastfreundschaft und euer Interesse an der Langhantel.