29 Apr AV 03 Speyer wird zum vierten mal in Folge Deutscher Mannschaftsmeister

previous arrow
next arrow
Slider

 

Der AV 03 Speyer dominierte nicht nur die komplette Bundesligasaison 2017/2018, sondern konnte sich auch im Bundesligafinale gegen den SSV Samswegen und den SV Germania Obrigheim durchsetzen. Das diesjährige Bundesligafinale fand beim Sieger der Nord-Ost Staffel, dem SSV Samswegen statt. Vor einer nahezu ausverkauften Halle und vielen mitgereisten Fans aus Obrigheim und Speyer kämpften die drei stärksten Vereine der 1. Bundesliga um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.
Alle drei Vereine hatten im Laufe der Saison verletzungsbedingte Ausfälle von Stammhebern zu verzeichnen. So musste das Finale leider ohne die deutschen Kaderathleten Tom Schwarzbach (Speyer), Matthäus Hofmann (Obrigheim) und Michael Müller (Samswegen) stattfinden.
Dennoch versprachen die Mannschaftsaufstellungen der Vereine einen spannenden Wettkampf und Topleistungen. Das Publikum bekam nicht nur mehrere Medaillengewinner der letzten Europameisterschaften zu sehen, sondern auch starke Nachwuchsheber wie Björn Günther und Roberto Gutu.
Bereits im Reißen konnte Speyer sich einen Vorsprung vor Obrigheim aufbauen, Samswegen hingegen musste nach drei ungültigen Versuchen von Damian Wischniewski seine Titelträume zunächst begraben. Im Stoßen starteten die Heber aus Sachsen-Anhalt jedoch eine Aufholjagd und holten die meisten Punkte. Trotzdem reichte es für den SSV Samswegen schlussendlich nur zu Platz 3 im Kampf um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Zwischen dem AV Speyer 03 und dem SV Germania Obrigheim blieb es weiterhin spannend, doch die letzten Versuche blieben stets bei der Mannschaft aus Rheinland Pfalz und die beiden Routiniers Almir Velagic und Jürgen Spieß sicherten den vierten Sieg in Folge für den AV Speyer 03 ab.
Bester Heber des Abends wurde der Europameister Nico Müller (-77 kg) mit 180 Relativpunkten vor dem Vizeeuropameister Robert Joachim (-69 kg) mit 178 Punkten. Die beiden deutschen Kaderathleten zeigten wieder einmal ihre gute Form und Stärke. Sein Comeback auf einer größeren Wettkampfbühne feierte Almir Velagic, der sich nach seinen Verletzungen und Operationen langsam wieder zurückkämpft und mit einer Zweikampfleistung von 380 kg einen Grundstein auf seinem Weg zur WM-Qualifikation legt.
Das Bundesligafinale ist der Abschluss einer langen und anstrengenden Bundesligasaison. Der BVDG bedankt sich bei allen Heberinnen und Hebern, Trainern, Betreuern und ehrenamtlichen Helfern, die den Ligabetrieb in der 1. Und 2. Bundesliga, aber auch in den Regionalligen erfolgreich aufrecht erhalten und mit Engagement für ihre Vereine tätig sind.

 

Text: Elisabeth Oehler / Photos: Karsten Schüßler (Präsident BWG)